sonnenaufgang1

Glossar

Pfad der überge- ordneten Beiträge bis zur Home

Home

sonstiges

 

 

 

 

 

 

sonstiges

Verzeichnis

Glossar

Stichworte

Nutzeranleitung

Änderungsstand

Impressum

Kalauer

über den Autor

17.05.17 ... 27.07.01

Weil Worte/Begriffe, Werkzeuge der Kommunikation, intentional (etwas) anders als nach der Standard-Definition verwendet werden, ist das Glossar der Verständlichkeit halber unverzichtbar. Zusätzlich werden weniger geläufige Begriffe erläutert.
 

Agit-Prop-Walze

Es gelingt genügend einflussreichen Personen oder Personengruppen im Rahmen unverzichtbar freier Meinungsäußerung immer wieder einer breiten Öffentlichkeit bestimmte Meinung oder Anschauung „zu vermitteln“, aufzuschwatzen. Die Adressaten glauben solcherlei Meinung schließlich und vertreten sie, als hätten sie sie durch eigene Erkenntnis sich jeweils selbst erarbeitet. Agitation, Propaganda, Desinformation, Ausdauer, gar planvolles, etwa kaskadiertes Vorgehen, fragwürdige Logik wie die Verallgemeinerung des Einzelfalles, Appell an Gefühle, schüren von Angst, Populismus, so wie alle weiteren Tricks der politischen Kommunikation und die Kombination der erwähnten Vorgehensweisen sind Verfahren, einem Kreis von Adressaten zielführend Meinung einzureden. Beispiel: Zwei eher unbedarfte Kolleginnen, Hilfskräfte, regten sich am 09.11.16 ganz furchtbar auf: „Jetzt müssen wir mit diesem entsetzlichen Herrn Trump vier Jahre lang leben“. Jedes deutsche Lieschen Müller hat das Recht auf Meinungsfreiheit. Nur: Werden im Beispiel die zwei „Lieschen Müller“ aus Deutschland („wir müssen“) von der noch so unmöglichen Person eines US-Präsidenten persönlich in irgendeiner Weise tangiert? Seit Monaten gab es jeweils wahrheitsgetreu berichtet und aus gutem Grund ein schlechtes Image des Herrn Trump in der Öffentlichkeit. Die beiden Lieschen Müller haben sich solche Meinung zu Eigen gemacht. Zur Durchführung gedanklicher Operationen in der politischen Sphäre sei das beschriebene Phänomen mit „Agit-Prop- Walze“ bezeichnet. Die vermittelte Meinung kann nützlich, schädlich, falsch oder richtig sein. Ob solches Vermittlungs-Verhalten legitim und das Resultates einer bestimmten Agit-Prop-Kampagne gerechtfertigt ist bleibt fragwürdig..

Besserwisser

Schon seit Sokrates wissen wir, dass wir nichts wissen. Besserwisser ist, wer meint, etwas (besser) zu wissen und deswegen seine Mitmenschen per Mehrheitsgewalt, allzuhäufig im Gewand von Staatsgewalt, mit seinen Erkenntnissen nervt.

Bettvorleger, politischer

Zustand einer Person nach (zu) großspuriger Ankündigung

Bevormunder

Mensch der nicht an sich selber glaubt, daher seinen Mitmenschen Freiheit nicht zutraut. Sehr unangenehm wenn Bevormunder als Herde auftreten und außerdem Besserwisser sind.

BSK

Unterart der besonders in Großbritannien grassierenden BSE: Boviner
spongiformer Konstruktivismus. BSK befällt speziellziell Sozialisten und andere Besserwisser. Heute weiss man, dass schon Marx und Engels etwa ab dem 20. Lebensjahr unter schwerem BSK litten. Ein heute bekanntes Opfer dieser Seuche: Oskar Lafontaine (Das Herz schlägt links, München 1999, insb. S. 46-58).

D&D

Dichter und Denker ...

Dackelmedien

Das sind jene, die zur unsäglichen PK in Neuhardenberg am 29. Juni 2003 buchstäblich angedackelt kamen, um ...  ja um dem Schwadronat der “regierenden” Grünroten andächtig zu lauschen, auch dem Herrn Fischer brav eine Frage stellten, der so neben Eichel und him, persönlich, als OMM, stundenlang in die Medien kamen. Verallgemeinerung: Dackelmedien sind Medien die jedesmal wenn Grünrote oder Einzelne aus der Schwadroniertruppe ANkündigen, ABkündigen, UMkündigen oder gar ankündigen anzukündigen, daraus eine Meldung machen. So werden die Themen durch den politischen Fleischwolf getrieben -  herauskommt nichts als Medienmüll - statt verantwortliche Aufklärung ... im Land der Dichter und Dackel ...  Dackelmedien sind auch solche, die die zu allerlei Missgriffen “der Politik” schweigen. Wichtig: Wir haben hier in D’land viele hochkompetenter Journalisten. “Dackelmedien” ist trotz “Plural”  nie als Pauschalurteil gemeint.

Wir schreiben die Jahre 2013ff. Inzwischen kochen Journalisten aller Medien mit überwältigender Mehrheit ihre partikulären parteipolitischen Suppen. So kommt es zu unsäglichen Ergebenheitsadressen, wie die von Günter Bannas in FAZ, 04.07.15, S.10. Selbstzensur in der Zivilgesellschaft? Auf jeden Fall Unterwerfung unter die Politiker unserer Palaverdemokratie von notorischen Wichtigtuern, die das Denken der Menscheit zum eigenen Vorteil kapern wollen. Gibt es Ausnahmen? Ganz wenige.

DDE

Dichter, Denker und Esel. Eselsgeduld ist gemeint. Das “andere” unter DDR

DDR

Dichter, Denker und Rindsviecher. Früher sehr gebräuchliche und weit verbreitete Bezeichnung für die ”Zone” (“DDR”)

Desinformation

Aussagen, Nachrichten, usw. mit dem Ziel von Wahrheit abzulenken. Gilt in der Politik als üble Machenschaft.

Eurokommunismus

Sowjetkommunismus war in Westeuropa schwer zu verkaufen. In Verbindung mit Besonderheiten romanischer Mentalität, akzeptierten die KP aus Italien, Spanien und Frankreich nicht die Internationale mit Sitz in Moskau. Bald nach dem 2. Weltkrieg wirkte westliche Demokratie und Lebensweise wie Lochfrass am Sowjetischen Absolutheitsanspruch; EK, stramm sozialistisch, stellte sich als sanftere Variante des Moskau-Kommunismus dar, konnte so manchen Wahlerfolge erzielen - bis der Ostblock 1989/90 implodierte.

Fieber-Thermometer- Strategie

Das Fieberthermometer ist ein wichtiger Bestandteil einer zielführend ausgestatteten Hausapotheke. Anders als Medikamente wie Aspirin, Wundsalbe o.ä. hat ein Fieber-Thermometer kein Verfallsdatum. Es leistet gute Dienste über sehr viele Jahrzehnte. Ein Fehler wäre, das Fieberthermometer der Hausapotheke in den Müll zu werfen, um etwa das Erkennen von Krankheits-Symptomen zu vermeiden.

gedanklicher Presslufthammer

Organ, das nur Liberale besitzen.  In der “Natur” trifft man Presslufthammer meist dort, wo festgefügte Materialien in ihre Bestandteile zerlegt werden. Ein gedanklicher Presslufthammer pulverisiert betonierte Vorstellungen, d.h., manch harte Nuss muss dank beherztem Einsatz des gedanklichen Presslufhammers. früher oder später ihren widerspenstigen Geist aufgeben.

Idiotengleichnis

Warum lernen Idioten nicht? Weil die Nicht-Idioten unfähig sind, Idioten zielführend zu lehren.

Infotar

Journalistische Stilform in der der Kommentar durch neue Information angereichert ist. In extremen Fällen gibt es bestimmte Informationen ausschließlich im Infotar. Sehr beliebt sind Hintergrundberichte, die zum Infotar ausgebaut werden. Der Autor missachtet im Infotar, das Prinzip Information und Kommentar zu trennen. Als Intention des Autors / der Redaktion kommt in Frage, der eigenen Meinung durch - eventuell exklusive - Information mehr Gewicht zu verschaffen.

inhärent

anders als lexikalisch: sein-bestimmende Eigenschaft (Merkmal) eines Objektes. Z.B. das Antriebsaggregat eines PKW, die Bevölkerung eines Staates u. besonders der Überlebensinstinkt des Menschen. Die vorstehenden Objekte exisistierten ohne “inhärente” Eigenschaften nicht

Konservativer

Der Konservative will althergebrachte Werte erhalten (konservieren) und nicht anders als der Sozialist (Volksfeind, wer dem wissenschaftlichen Sozialismus ablehnt), dass alle anderen Mitglieder der Gesellschaft seinem Wertekanon vertreten und einhalten. Es gibt wie unter Sozialisten härtere und gemäßigtere Konservative.

Konservativismus

Im Rahmen von Konservativismus gelten Werte mit der Konsequenz verabsolutiert, diesen Werten transzendentalen Charakter zuzuweisen. Es gibt u.a. ausgeprägt konservative Sozialisten. In der Praxis sind Konservative auf Druck oder aus Opportunismus etwa zu Reformen, die Werte berühren bereit. Über alle Werte betrachtet sind Liberale selten “Null-Konservativ”.

 

 

Konstruktivismus

nach F.A. von Hayek “Die Irrtümer des Konstruktivismus”, Tübingen 1975: Ein großer Teil der sozialen Bildungen sei, wie bereits die schottischen Sozialphilosophen herausgearbeitet haben, zwar das Ergebnis menschlichen Handelns, nicht aber menschlichen Entwurfes (S.6 ). Von Hayek führt dies im Wesentlichen auf die Komplexität der Phänomene (multivariabel bestimmte Gebilde, s. Recht, Gesetzgebung und Freiheit, Bd I, Augsburg 1980, S. 23-76) zurück. Sogar menschliche Vernunft sei ein Teil menschlicher Kultur (Irrtümer, S.23); Vernunft und Kultur stehen in reflexiver Beziehung, können also von “uns”, etwa als Außenstehende, nicht beurteilt werden (Irrtümer, S.23). Weitergehend als Luhmann (Gesellschaft der Gesellschaft) ergibt sich, gar umfassend, die sozialwissenschaftliche Unbestimmtheit in Verbindung mit Mensch und Lernen. Gesellschaftlich nachhaltiges Selbst-Verstehen ist dem zu Folge prinzipiell nicht möglich. Ob in der Systemtheorie (General Systems Theory) die “Unbestimmtheit” etwa unter dem Gesichtspunkt von selbst-zerstörend (self-destructing) behandelt wird ist unklar.

Liberalismus

Kurzdefinition: L war als Politische Philosophie der Aufstand gegen die absoluten Herrscher nach 1500. Der Einzelne, zu unternehmen ermuntert, soll autonom und frei von Diskriminierung sein Leben disponieren und gestalten. Familie, Freundeskreis, Vereine und Unternehmen sind soziale Strukturen in denen die Individuen Gemeinsames verabreden und unternehmen. Im Staat, der als Staatskomplex agiert, sind trotzdem alle Individuen mit dem Ziel organisiert, Regeln und Verfahrensweisen zu beschließen, an denen alle in gleicher Weise interessiert sind. Hierzu gehört Fairness und Rücksicht im Umgang mit anderen Menschen so wie subsidiär “Hilfe zur Selbsthilfe”. Das Weitere s. Beiträge Liberale Bürgergesellschaft und Praxis.

Logorrhö

Verbale Diarrhö. Erfinder Dirk Niebel, BT-Rede 05.12.02

Nazi-Keule

Werkzeug sozialistischer Prozesspolitik mit dem Ziel der anders denkende Personen zu diskriminieren, gar zu kriminalisieren. Abwehr: Alles läßt sich vergleichen, gar schwarz und weiß mit Resultat Schnittmenge gleich leere Menge. Nazi-Vergleiche haben sich bewährt

nirwanisieren

Konzept/Subjekt/Gegenstand absichtlich so gen  Himmel/Jenseits /Nirwana verschieben, dass es/er vernünftigerweise nicht mehr erreichbar, machbar oder einklagbar ist. Häufigster Fall: Schieber- Ramsch der Verantwortung. Die Praxis besteht aus Redewendungen wie: Der Staat regelt das Rentensystem, der Staat baut/baut nicht das Straßennetz, der Staat schützt die Verbraucher oder, besonders beliebt, -2der Staat erhöht Steuern” ...

Objektprinzip

Der Bedürftigkeit / dem Unvermögen Einzelner wird durch Bereitstellung staatlich produzierter Güter (Wohnung, subventionierter ÖPNV, Institutionen der Bildung, entgegengewirkt. S. Sozialismus und als Alternative zum OP das Subjektprinzip

OMM

Oberster Mattscheiben Macho: Unser Bundeskanzler 1998 ff; wird seit 1997 als Medienliebling bezeichnet. Formal zeichnen sich OMM’s Auftritte aus durch: festen Schwarzenegger-Blick, selbst überzeugte Stimmlage und wippenden, ausladend-entschlossenem Schritt, alles für die Fernsehwirkung ungewöhnlich hart trainiert in der berühmten Ballettschule „Flachland Trampel”. Entsprechend flach die Inhalte. Varianten sind der Unterste Mattscheiben Macho (UMB), perspektivisch also der OMM himself und außerdem der Oberste Mattscheiben Bayer (OMB)

politische Philosophie

Die wesentlichen pP, Koordinaten des politischen Gedankenraumes sind Liberalismus, Sozialismus, Konservativismus und Nationalismus. Im Rahmen der (westlichen) Demokratie, d.h., der Abwesenheit von Totalitarismus, ist keine pP in endlicher Zeit umsetzbar. Mischformen als Resultat des Ringens um Kompromisse sind üblich.

Prozesspolitik

Pläne, Methoden, Vorgehensweisen, Handlungen und Unterlassungen, um einen durch Wertepolitik definierten Zustand zu erreichen. PP ist die Königsdisziplin in der Politik-Branche.

soziale Degeneration

Kurzfassung des unter Staat-Demokratie/Politik/Politische Moral/Populismus geführten Beitrages.

Urgesellschaft: Kleine Gruppen besorgen Lebensmittel und schützen sich gemeinsam. Alle tragen zu gemeinsamer Stärke bei. Wird ein Mitglied schwach, wird die Gruppe schwach. Schon deswegen gegen- seitige Unterstützung. Heutiges D’land: Bis zu 12 Millionen (von 83 Mio) Leistungsfähiger sind systematisch von gemeinsamer Leistungserbringung marginalisiert. Andere müssen desto mehr leisten, müssen, selbstverständlich, entsprechend abgeben. Diese Segregation wird verstärkt durch soziale Tränendrüse und Propaganda für Anspruchsdenken. Zwecks Schadensbegrenzung erfolgt Umverteilung, die administriert, den Staat hypertrophiert (etwa Arbeitslosenindustrie). Unverzichtbarer innerer Friede bindet Ressourcen. Leistungsdruck wird weiter verstärkt. Leistung wird unbequeme Last; weitere Individuen kommen nicht mit. Marginalisierung wird angesichts der Anspruchs-Standards tendenziell attraktiver (Link Staat-Person). Der Prozess “spiralisiert” und wird dennoch systematisch weiter beschleunigt (etwa Missbrauch  von Gewerkschaften, Paradigma der Sozialgerechtigkeit). Persönliche Kontrolle und persönliche Leistungsgewährung der Urgesellschaft sind weitgehend ausgeschaltet. Die sozialen Bindungen zerfallen zunehmend, die Gesellschaft degeneriert.. Die stärkeren Ligaturen der arbeitsteiligen Gesellschaft kompensieren den Effekt nicht. Zu beachten: Moderne Zivilisation hat zusätzlich gewisse desintegrierende Wirkungen. Lösung: Mensch-Mensch-Beziehungen müssen, ohne Zweifel behutsam, die anonymen Mensch-Staat-Mensch-Beziehungen ersetzen. Es gibt Viele, die etwa Politik gestalten (wollen)? Sie befassen sich bis heute mit dem Ausbau der M-S-M-Beziehungen, die das “Europaische Sozialstaat-Modell” konfigurieren - auf das Viele so stolz sind, es also auch heute noch weitere ausbauen wollen. Liberalismus stoppt soziale Degeneration. 

soziale Gießkanne

Sozialpolitik à la Volksparteien und Marxisten. Viele sollen viel bekommen, daher müssen viele viel geben. Prozesspolitische Umsetzung mit Hilfe des (unverzichtbaren) staatlichen Gewaltmonopols. sG ist ein Merkmal der zur Gefälligkeitsdemokratie bzw. zum Sozialstaat degenerierten Demokratie. Es konnte nachgewiesen werden, dass sG sehr häufig ein Symptom für korrumpierte, daher rückgratlose Eliten ist. Frühdiagnose: Häufiges Bussi-Bussi und kumpelhaftes Duzen in den Eliten.

soziale Tränendrüse

Übertreiben misslicher Lage mit dem Ziel steuerfinanzierte Hilfe zu erhalten bzw. zu bewirken

Sozialismus

Politische Philosophie. Der Einzelne soll in einem eingeschränkten Verhaltensraum agieren; darüber hinaus bestimmt die Allgemeinheit (Staat) seine Dispositionen. Staat hat den Zweck, den Einzelnen umfassend zu schützen; deswegen wollen Sozialisten einen “breiten öffentlichen Korridor” mit raumgreifender staatlicher Aktivität. Die Trennung von Staat und Zivilgesellschaft in disjunkte Funktionszonen wird also abgelehnt; jeder entsprechend konsequenten Bestrebung leisten sozialistische Parteien erbitterten Widerstand.

Sozialist (en)

Einwohner, Mensch, Bürger oder Politiker, der meint und will, dass die Gesellschaft sozialistisch formiert wird. Zwar sind Sozialisten heute überwiegend nicht mehr der Meinung, dass nur eine Revolution den Kapitalismus überwinden kann, aber ansonsten sind die Überlegungen von Marx mit dem Anspruch des wissenschaftlichen Sozialismus fester Bestand des Glaubenssatzes des Sozialisten. Weil die Akzeptanz von Sozialismus aufgrund der historischen Erfahrung nicht hinreichend vermittelbar ist, agieren viele Sozialisten camoufliert oder gar gemäßigt. Vom Fernziel Sozialismus rückt der hier gemeinte Sozialist nicht ab. So ist das noch immer maßgebende Godesberger Programm der SPD formuliert, entsprechend agieren noch immer die Sog.Grünen, die den Staat instrumentalisieren, um ihre kruden Ideen zu Umweltschutz mit totalem Anspruch durchzusetzen. Motiv für die meisten Sozialisten ist die soziologische Komponente: Da der Sozialist aus unterschiedlichsten Gründen vom ökonomischen Herrschaftskreis ausgeschlossen ist, bzw. seine entsprechende Chance nicht sieht, bedeutet IST-Sozialismus für ihn jeweils persönlich “sozialen Aufstieg” mit dem Genuss von Ansehen und all den “Privilegien”, die Herrschenden “automatisch” zustehen. Besonders der Sozialist agiert also als politischer Verkäufer einer Idee, die das Potenzial hat, ihn persönlich zu begünstigen. Neureiches Sozialverhalten ist konsequenter Weise verbreitet.

Anmerkung: Moderne Liberale sorgen dafür, dass Sozialisten (Definition vorstehend) Freiraum für Meinungs- und Handlungsfreiheit haben. Nur so kann Intention decouvriert und adäquat behandelt werden (Fieberthermometer-Strategie). Dies hat seinerzeit den Zorn und den antiliberalen Propaganda-Impetus von Adenauer, FJS, Barzel und anderen ausgelöst. Bisher hat die Geschichte den Liberalen (siehe Ostpolitik mit der Folge von Wiedervereinigung) Recht gegeben.

sozialschwafeln

appellieren, werben, Propaganda an/für bestenfalls ungefähr definierte Sozialgerechtigkeit, soziale Balance, Sozialausgleich u.ä.m. Sozialschwafeln ist neidgetrieben und denunziatorisch gemeint, um sog. Umverteilung zu erreichen. Sozialschwafeln geht angesichts diffuser Begriffe ins Leere und ist ist angesichts der Tatsache, dass es Schwächste in jeder Gesellschaft gibt und geben wird, in der modernen Demokratie als üble Demagogie zu kennzeichnen.

SSG

verbreitete politische Spezies: Schlappschwänze, Sesselfurzer, Gremienhengste. Anzutreffen: Überall nur nicht auf gleicher Augenhöhe und vis à vis vor Menschen, Bürgern, Wählern. Schummeln besonders in informellen Gremien also extrem häufig.
------------------------------------------------------------------------------------------------
Berühmt wurde im März 2002 ein angeblich Volksparteien übergreifender, von politischen SSG verabredeter, gemeinschaftlich begangener Verfassungsbruch; es wird in diesem Zusammenhang vermutet, dass ein erzürnter, antispaltender Präsident im Zustand beklemmender Entscheidungsnot ca. 3 Monate später sogar einen veritablen Ministerpräsidenten schasste, d.h., zum Rücktritt zwang. Sollte sich dies alles so zugetragen haben, wäre der Fall “März 2002” ein guter Beleg dafür, wie “Politik” ihre Bürger fürchtet; es wird in der Branche nämlich durchaus als Stärke gesehen, dass Einigkeit ( ... und Recht und Freiheit - Grüß Gott, Dieter Hildebrandt) vorausgesetzt, es immer häufiger gelingt, “Dinge” sehr “diskret” zu erledigen. In Köln, beispielsweise, wirkte sich sehr diskret noch Jahre später die Entscheidungsprozedur zum Bau einer MVA durch erhöhten Beleg-Anfall bei privaten Einkommensteuererklärungen aus. Das Gemeinsame all dieser möglichen Fälle: Anomie und niedriges moralisches Niveau unserer Zeit. Der Präsident, noch einmal zitiert: “ ... die Verrohung ... in dieser Gesellschaft ... “ ... scheint schwer zu bremsen sein. Weitere Einzelheiten ... (Lügen, lügen über a-alles üüüber ... )

Staatskomplex

Der SK besteht aus Staatsverwaltung, Körperschaften des öffentlichen Rechts, Parlamenten, Justiz und den Staatsunternehmen, darunter die “kommunale Wirtschaft” jeweils samt Personal und materieller Aus- stattung. Zum Staatskomplex gehören insbesondere politische Partei- en und außerdem die Lobbyismus-Funktionalitäten der Verbände. Die Geschäftsführer/Vorstände des SK sind die auf Zeit gewählten Politiker.

In der arbeitsteiligen Gesellschaft ist Staat unverzichtbar. Die unver- meidliche Folge ist Herausbildung des SK; weil sich Personen so ver- halten, entspricht die Funktionalität des SK dem Betriebssystems (et- wa Windows) elektronischer Datenverarbeitungs-Geräte/-Maschinen.

Nicht anders als jedes andere soziotechnische System ist der SK gekennzeichnet durch den Drang, “seine” Zuständigkeiten auszuweiten. Dieser Umstand wird durch gemeinsames Eigeninteresse des gesamten Personals und die intensive personelle Verflechtung so wie typischen Verhaltensnormen geprägt. In Verbindung mit der strukturellen Schwäche der Demokratie, ist die Selbstversklavung des Einzelnen zu beobachten, die letztlich zur sozialen Degeneration der Gesellschaft führt.

s. ergänzend Zivilgesellschaft

Subjektprinzip

Der Bedürftigkeit / dem Unvermögen des Einzelnen wird durch persönliche Zuteilung von Gütern oder Geld entgegengewirkt. s.a. Liberalismus und Objektprinzip

Teebeutelpolitiker

Sind Mitmenschen, Mitpersonen, Mitbürger, gekennzeichnet dadurch, dass sie sich in alles hineinhängen. Die Resultate dieses Hineinhängens sind bei aller Unverzichtbarkeit von Geschäftsführern im Staatskomplex überwiegend durchwachsen bis schlecht. Ohne Zweifel muss es in der Demokratie den Primat der Politik geben ... solange, “das Sysem” nicht zur “Farm der Tiere” des George Orwell verkommt.

Verhaltensökonomie

Lehre und Beschreibung gedanklich/phsychischer Prozesse, die auch Jahre dauern können und (zunächst) beendet sind, wenn  einer Person das Bild der Realität mit ihrem Handlungsziel oder Handlungswunsch in Übereinstimmung gebracht hat. Dieses Phänomen, ist mitnichten eine Theorie der Gesellschaft, aber politisch bedeutsam, weil im Bereich politischen und sozialen Handelns, (selbst)rechtfertigend, Theoriebildung im Dienst von Handlungswünschen immer wieder versucht wird. Von VÖ ist zu sprechen, weil ein komfortabler, d.h., optimaler psychischer Zustand gesucht wird, in dem Handlungen nicht (mehr) in Zweifel gestellt werden. Die nur diffus wahrnehmbare Realität im Bereich sozialer Systeme begünstigt das Entstehen der bekannten Konspirations-/Verschwörungs-Theorien (Das Kapital verelendet die Menschen, der Markt versagt und nahtlos übergehend bis zum handelnden Staat) und von politischen Patentrezepten, die zur Radikalisierung als psychisch bedingter Abwehr, Realität (doch) zu akzeptieren führen.

 

 

Wertepolitik

Im Rahmen von Wertepolitik werden die Vorstellungen für einen meist anderen, stets künftigen Zustand definiert. Die dazu erforderliche Prozesspolitik darf nach liberalem Verständnis, in scharfen Gegensatz etwa zu Lenin, zur beabsichtigten Wertepolitik nicht in Widerspruch stehen. Eine Wertepolitik scheitert od. ist neu zu formulieren, wenn für sie keine Prozesspolitik gefunden werden kann. Der Zusammenhang zwischen Werte- und Prozesspolitik ist komplex. Gut vergleichbar mit dem Ziel-Mittel Konzept, das Heinen bereits ab 1960 in der Betriebswirtschaftslehre formulierte. Je nach Blickwinkel, Zeitpunkt oder Handelnden kann eine Aussage demzufolge Ziel oder Mittel sein. Dennoch lohnt es, im Dienste konzeptioneller Schärfe stets genau zu unterscheiden, ob Wertepolitik oder Prozesspolitk im konkreten Aussagen-Gefüge gemeint ist.

Zivilgesellschaft

als der Begriff verbreitet eingeführt war, bestand die Absicht unter ZG all jene zusammenzufassen, die den im Staatskomplex Herrschenden die Stirn boten, sozusagen in Opposition standen. Insbesondere die NGO und die Aktivisten der sozialen Neztwerke waren gemeint und identifizierten sich entsprechend. Längst muss der im funktionellen Wesenskern unverzichtbare Staatskomplex als Interessengruppe in eigener Sache, die außerdem den Menschen entmündigt, betrachtet werden. Zivilgesellschaft umfasst deswegen alle Personen, die nicht dem Staatskomplex zuzuordnen sind. Dazu gehört also insbesondere “die Wirtschaft”, also der in der gewerblichen Güterwirtschaft tätige Personenkreis.