sonnenaufgang1

Der Staatskomplex

übergeordnete
Ausführungen zu
Staatskomplex

Liberale Notizen

Staat & Demokratie

 

 

 

 

 

 

zu
Staat & Demokratie
gehören

Statogenese

Rechtsordnung

Staatskomplex

Politik

Parteien

Zivilgesellschaft

Staatsfunktionalität

Demokratie

 

 

 

Der Dinge Maß

weitergehende
Ausführungen zu
Staatskomplex

Institutionen

l’ état ce moi

Problem: Rekursion

Selbstbeschäftig’g

Usurpation

 

 

 

 

 

 

 

14.01.18 / 09.09.17

Staat, Betriebssystem der Gesellschaft

Unter dem Gesichtspunkt der Soziologie wurde zu Staat bereits ausgeführt : Analog zum Netzwerk des Internets bildet Staat die organisatorische und rechtliche Klammer für alle Einwohner eines Gebietes. Staat hat für Gesellschaft, analog, die Funktionalität des Betriebssystems (Linux, Windows, Android, u.ä.m) für den Rechner, egal ob PC, i-Phon oder legendärer IBM-360. Staat ist auch Ausdruck von ökonomisch sinnvoller Arbeitsteilung.

Da politische Prozesse das Sujet der LN sind, wird Staatskomplex als Begriff hier eingeführt. Mehr als die relativ kurze Definition im Glossar ist nicht erforderlich. Beschrieben ist in der Definition auch, welche Institutionen mit handelnden Personen zum Staatskomplex gehören. Für die Zivilgesellschaft ist die Funktionalität des Staatskomplexes unverzichtbar.

Im Fall der Gesellschaft (1), ein soziotechnisches System, handelt nicht das “Betriebssystem” sondern es handeln in staatlicher Funktionalität tätige Personen. Staat handelt im juristischen Sinn, durchaus mit faktischen Konsequenzen. Aber physikalisch handelt Staat nicht. Es sind Menschen (Individuen, Personen), die Steuern senken, Krieg erklären, Frieden schließen, Ost-Politik machen oder die Menschheit per Öko-Terror erziehen (wollen).

Politiker, (politischer) Parteien führen im Auftrag der Zivilgesellschaft und im Rahmen der Staatsfunktionalität den Staatskomplex. Dieser Personenkreis ist Verfassung, Gesetzen und den Regeln der Demokratie unterworfen.

Die Voraussetzungen für die erwähnten “faktischen Konsequenzen” gehen also durch die Hände von Personen, die dabei - unvermeidbar - das Eine od. Andere, nicht ex ante illegitim, für sich abzweigen. “Erkenntnis und Interesse” titelte (2) seinerzeit ein Hr. Professor aus Ffm.

Da der Staatskomplex für alle Personen, die in einem Gebiet leben also auch für sich selber “zuständig” ist, liegt ein nicht überwindbarer, aus Sicht der Realität, evidenter Schönheitsfehler vor (3)

Jedenfalls beobachtete schon vor 60 Jahren Cyril Northcote Parkinson wie sich “Beamte” im Rahmen des Staatskomplexes untereinander beschäftigten und folglich (auch) deswegen der Personalbedarf expandierte. Dies scheint ein Sozialgesetz zu sein.

Ohne Frage ist der Staatskomplex ein unverzichtbares Gebilde. Gleichwohl sind auch angesichts seiner schweren und nachhaltigen Fehlerhaftigkeit so wie entgegen der gängigen Mediatisierung des politischen Geschehens Institutionen, Organe, Parteien, Politiker, Beamte oder gar deren (persönlich) spezifische Interessen weder Quelle von Werten, Moral oder Ethik noch das Maß der Dinge.

Die andere virtuelle bzw. quasi Realität wirkt ungünstig. Festzustellen ist: Wer sonst als die im Rahmen des Staatskomplexes tätigen Politiker, spalten die Gesellschaft stärker?

Die Staats-Idee gehört entzaubert.

linie-590-4
Die Mitglieder, d.h., die Personen der Gesellschaft müssen sich also entscheiden, ob sie den verderblichen Weg in die soziale Degeneration plus Soziozid abbrechen wollen.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) der heutigen auf jeden Fall. Wie weit in die Geschichte zurück, kann offen bleiben.
(2) und führte verdächtigerweise umständlich und langatmig aus
(3) Ob dieser Umstand als widersprüchlich zu kennzeichnen ist, wäre ein müßiger Streit.
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Glossar

Stichworte

Nutzeranleitung

Änderungsstand

Impressum

Kalauer

über den Autor