sonnenaufgang1

Russland

übergeordnete
Ausführungen zu
2. Quartal 2022

Liberale Notizen

aktuell

Welt

Länder

Russland

WebLog-Russland

 

 

WebLogs

andere Perioden

 

1. Q 2022

<später>

 

 

 

 

 

2.- 4. Quartal 2022

x

X

30.06.22

Frieden gefälligst?

Wenn die russischen Militärs kapitulieren, beginnt Frieden innerhalb von 5 Minuten.
 

29.06.22

Halloh, Puutin, Du inkompetenter Feihhhgling

Ausgenommen Gorbatschow war bis ca.2000 die UdSSR, später die russische Föderation ein unbeschreiblicher sozialistischer Schlampladen charakteristisch für die russische Gesellschaft der Jahre 1953 ff

Und dann kam Wladimir Wladimirowitsch Putin, Elitetyp, im KGB untergebracht und tätig. Ein Hoffnungsträger für alle Menschen guten Willens; besonders jene, unverzichtbaren Mitglieder der europäischen Kulturnation, die in Russischen Föderation leben. Die Realität nach der Machtergreifung des WWP: Totalversagen, ein Jammer. Seit mehr als 20 Jahren regiert der Mann inzwischen.

Statt seine Fähigkeit zur Modernisierung zu nutzen, kam nach Reflexion von wenigen Jahren der üblich primitive Nationalismus. Putin war offenkundig unfähig, mehr als das zu bieten. Gefangen in Fantasien kam, was kommen musste: Krieg und laufend Kriegsverbrechen: Feiges maschinelles Töten von Menschen zwischen 0 und 100 Jahre alt.

Die Staaten des Westens müssen dafür sorgen, dass die Ukraine den Krieg als Folge der Russlandkrise gewinnt und das Schergen-Regime in Moskau krachend verliert.. Bei der zehnfachen Bevölkerung und noch überwältigender ökonomischer Leistungsfähigkeit, ein Klacks.

Schaumama, was die Herrschenden im Westen zu Stande bringen.
 

21.06.22

Eher weinen als lachen über kalauernde Regierung

Russische Schergenregierung sinngemäß: Sperren des Bahntransportes für russische Sanktionsgüter durch die litauische Eisenbahn sei ein Verstoß gegen alle Grundsätze.

Seit wann hält sich die Putin-Mannschaft an “alle Grundsätze”?
 

18.06.22

Wau-wau, reff-reff, Putileinchens Nackenhaare stehen

Hielt gestern in Sankt Petersburg das ökonomische Selbstgespräch, samt vermeintlichen Bundesbrüdern. Erlaubt.

Die Maßnahmen zur Isolation seiner Schergen-Regierung seien gescheitert, sagte sinngemäß, der Große Matador. Fragwürdig.

Woher weiß das Putileinchen so genau, welche Ziele der Westen verfolgt? Hat Friedrich Merz, der Große Forderer in Deutschland ihm soufliert? Aber Merzelchen, so wollen Sie samt ihren 7 Schwäbinnen und Schwaben das Abendland erretten? Putttin würde neben der aFd, sicher auch Ihnen gerne Nachhilfe kredenzen.
 

12.06.22

Hat Putin den Amok bereits angetreten?

Er veranlasst derzeit massiv maschinelle Tötung von Menschen und zusätzlich eine Stadt in der Ukraine nach der anderen dem Erdboden gleich zu machen. So als ob Reparationen nie zu zahlen seien. Die Idee von Großrussland - à la UdSSR? - erlaubt offenkundig feiges Töten.

Die Kombination der “schweigsamen” deutsche Presse mit der “freizügigeren” argentinischen ist aufschlussreich. Vor allem durch das, was in Deutschladn nicht kommt.unter anderem etwa zum mentalen Gesundheitszustand des “Nachfolgers” von Helden wie Rurik oder Peter I.

In Deutschland sollte Robert Habeck in der Fortschrittskoalition zuständig für Wirtschaft und Energie, den aktuellen Wasserstand zu Gasbezug und derzeitigem Gaseinsatz zwecks Elektrifizierung alsbald durchgeben. Die Gassparer müssen nämlich allmählich wissen, was auf sie zukommt.

11.06.22

Putin, Gewaltherrscher gibt den “Zurückholer”(1)

Der Meister muss gefragt werden (dürfen) wieviel tote Russen es denn sein dürfen, die zur Beglückung des Egomanen gezählt werden sollen. Und ist es so, dass jene, die sich der Zurückholung widersetzen ihr Lebensrecht verlieren, also nach feinster Art von Herrschern wie Josef Stalin oder Adolf Hitler massenweise vernichtet werden dürfen, aus “historischen Gründen” sogar müssen?

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1)  Wort-Idee nach FAZ, S4  “In der Tradition ... “. W. Putin vergleicht sich dieser Tage mit Zar Peter dem Großen (1672-1725). Wie groß ist die Schnittmenge zwischen Wladimir 0, dem Kleinen und Peter I, dem Großen?
 

07.06.22

Lawrow empört wegen fehlender Überflugrechte

und dadurch daran gehindert zu sein, in der Welt zu stänkern. Ist Lawrow über “Butscha” und die getöteten Kinder in Mariupol denn gar nicht empört?
 

07.06.22

Putin einmal mehr ziemlich sprechaktiv

Sagte sinngemäß: Wenn „der Westen“ der Ukraine bestimmte Waffen liefert, wird die russische Regierung “entsprechende Schlüsse ziehen” (etwa FAZ, S.2). Das ist eine ratsame Vorgehensweise. Ob Putin sich hierbei als Genie entpuppt?

Putin sagte auch: Die Lieferung von Waffen an die Ukraine, verlängere den Konflikt. Welchen Konflikt Putin wohl meint? Denn die Lieferung von Waffen an die Ukraine verfolgt den Zweck, dass die Ukraine sich besser verteidigen kann und damit die russische Aggression beendet. Ohne ausreichende Bewaffnung der Ukraine würde es  tatsächlich länger dauern, bis das ukrainische Staatsgebiet in den Grenzen vom 31.12.2013 von russischem Militär und anderen Agenten des Schurkenregimes in Moskau 100% gesäubert wird.
 

07.06.22

Russland-Krise

Wäre zielführend gewesen, die Alliierten von 1939-1945 hätten beschlossen, aus Angst etwa vor den Me 262 die Interessen der Deutschen zu respektieren?

In der Russland-Krise geht es darum, den Vorrang von Aggressions-Interessen der Putin- Regierung gegen die Ukraine zu beenden und hierbei zwischen Angst vor einem WK3 evtl. mit Atom-Aggression und andererseits notorischem Kamikaze-Verhalten den goldenen Mittelweg zu finden. Dieser Strategie müsste sich Friedrich Merz und Klaus Uwe Söda samt CDU/CSU anschließen können.

01.06.22

Witzbolde

Die Schergen-Regierung des W. Puttin in Moskau überfällt mit Ankündigung militärisch auf die völkerrechtswidrige Art & Weise die Ukraine, ihren Nachbarn, worauf weltweit viele Regierungen den Angegriffenen mit Waffen helfen. Beleidigt mahnen die Schergen von Moskau den Ukraine-Helfern kein Öl ins Feuer zu gießen. Die Wahrscheinlichkeit einer Konfrontation zwischen der Moskauer Regierung und weltweiten Helfern steige dadurch, lässt Putin mitteilen. Unter Putin leben 140.000 Menschen, in den Ländern der weltweiten Helfer leben 1.000.000 Personen. Letztere zittern wie Espenlaub, mag Putin hoffen.
 

Kelkheim, 29.05.22

Was die russische Paria-Regierung so alles will

Sich auf die imperialistische Tour Gebiet und Menschen der Ukraine einverleiben. So geht Totalitarismus 2000ff. Dr. Merkel will das in 16 Jahren nicht bemerkt haben ... Die in Moskau herrschenden Parias wollen außerdem, dass das ukrainische Militär keine Raketen mit einer Reichweite von 300 Km bekommt. Wiederaufbau ist eben teuer. Seltsam, aber in der Ukraine, die sie unterjochen wollen, müssten sie den Ersatz ihrer Zerstörungen eh bezahlen. Wie geisteskrank muss Putin sein?
 

27.05.22

Putin und das Brudervolk

Fragt sich, ob der Bruderstatus mit der Menge von Schutt und Asche zusammenhängt.
 

22.05.22

Nur eine, vieler Falschaussagen von Meister Putin

Wirft “dem Westen” vor, mit der NATO nach Osten vorzurücken. Realiter aber will “Putin” mit seinem (diktatorischen) Totalitarismus nach Westen vorrücken.
 

16.05.22

NATO-Beitritt von Finnland / Schweden als Fehler identifiziert

Lässt Präsident Putin verkünden. Aber Mariupol, Charkiv, Odessa, Butscha und andere Orte in Trümmerlandschaften verwandeln, ist dann wohl kein Fehler. Ob der Meister noch alle Tassen im Schrank hat?
 

16.05.22

Noch ein Kriegsverbrechen

Per militärischer Blockade wird verhindert, dass die schwerverletzten Soldaten im Stahlwerk von Mariupol in Krankenhäuser evakuiert werden. Welcher Schwerverbrecher der Menschlichkeit hat diesen Befehl erteilt?
 

07+09.05.22 Russland-Krise

Widerliche Programmierung von Menschen

Es geht um die brutalisierte Gewalt, die das russische Militär in der völkerrechtswidrig überfallenen Ukraine anrichtet. Putin verletzt die Menschenrechte nicht nur ukrainischer Bürger sondern zunächst die der russischen Soldaten.

Sicherlich sind Folter und Vergewaltigung als Kriegslist oder -methode schlimmste Verletzung von Menschenrechten. Aber monopolisierte mediale Dauer-Berieselung mit Hetze, Hass, Verschwörungstheorien wie Nationalismus oder Marxismus sind genauso widerlich. Es resultiert daraus die Programmierung von Gewalttätigkeit, ausgeführt von Menschen, denen der (eigene) Wille geraubt wurde. Tatsächlich hat Wladimir Putin wie Gerhard Schröder gemäß KStA, 05.05, S.8, behauptet, konkrete Kriegsverbrechen etwa in Butscha nicht angeordnet, weil angesichts massenhafter medialer Gehirnwäsche überflüssig und vor allem kompromittierend wäre. Alle so konditionierten Personen reagieren wie Zombis wider jede elementare Sozialisierung. Also sind die Herrschenden um Putin sehr wohl direkt verantwortlich für die Verbrechen russischer Militärs in der Ukraine.
 

03+04.05.22

Was verbindet die historischen Uhrzeiten 05:45 und 04:30?

Simpel: Adolf Hitler ließ am 01.09.1939 verkünden: “Ab 5:45 wird zurückgeschossen”. Wladimir Putin hielt am 24.02.2022 um 4:30 eine relativ kurze Rede und ließ die Ukraine als Spezialoperation getarnt völkerrechtswidrig überfallen.

Die Russland-Krise (1) 

erreichte am 24.02.22 einen ersten Höhepunkt. Vergleich von Putin mit Hitler? Was soll’s. Wird schwarz u. weiß verglichen, ist die Schnittmenge null. Zutreffend ist sicherlich, dass Putin keinen Massenmord samt Verbrennen der Leichen durch den Einsatz von Industrie-Anlagen hat ausführen lassen. Er lässt hingegen durch den Einsatz anderer technischer Vorrichtungen maschinell töten. Für einen Kampf von Mann-zu-Mann sind seine Militärs und er selber offenkundig zu feige. Groß ist der Unterschied zwischen Hitlers Holocaust und Putins maschinellem Töten unter dem Strich also nicht; lediglich die Zahl von 6.000.000 hat Putin bisher nicht erreicht.. Ansonsten aber häufen sich die Analogien zwischen beiden Männern: Tumber Nationalismus, primitivster Totalitarismus, Streichen der Pressefreiheit, Demonstrationsverbot, Haft für die Äußerung anderer Meinung und Worte (“Krieg”), Duldung und Nutzen von schweren Kriegsverbrechen zwecks Terrorisierung, verschleppen von Menschen, Städte in Schutt und Asche gelegt, Bomben- und Raketen- Angriffe auf zivile Ziele und speziell solche humanitärer / kultureller Nutzung.

Es gibt die Meinung, Moskau sei derzeit das Zentrum des Weltfaschismus. Wobei zu “Welt-”, möglicherweise das intellektuelle Kaliber fehlt. Wie ein 08/15 Nationalist handeln Putin und die Personen, die zu ihm stehen, auf jeden Fall. Dies trotz der Erfahrungen des 20. Jahrhunderts. Damit ist gut nachvollziehbar, warum Putin & Entourage von ihrem Verhalten durch den Vorwurf “die Nazis der Ukraine” ablenken wollen.

Es gibt auf dieser Welt eben Mitmenschen, die haben den Schuss nicht gehört und außerdem nichts dazu gelernt. Den höchsten Preis zahlt in der Russland-Krise das russische Volk.

Hitler wurde internationaler Paria, der schon deswegen von Alliierten bekämpft und damit Deutschland befreit wurde. Putin ist genauso zu behandeln. 3. WK? Das Risiko besteht ohne jeden Zweifel. Einsatz von Atomwaffen? Putin würde in der Folge vermutlich selber sterben, ist also unwahrscheinlich.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Das europäische Kultur-Volk der Russen lässt sich von einem Standard-Diktator unterjochen. Darin besteht die Russland-Krise der inzwischen 23 Jahre nach 1999. Kein Frage: Historisch seit der Revolution von 1917 angelegt. Die wiederum in der russischen Geschichte und Mentalität des “wilden europäischen Ostens”
 

03.05.22

Konsequent bis zur bitteren Neige

Schon mehrfach notiert, muss Putin lernen, den kalten Hauch im Nacken zu spüren:

  • Rückzug von ukrainischem Staatsgebiet. In einem Anfall von Empathie könnte überlegt werden, das Stadtgebiet von Sevastopol für die russische Marine zu reservieren. Am Ende des Tages ist dies jedoch nicht zu konzedieren. Denn die russische Regierung hat auf Jahrzehnte alle Hände voll zu tun, die Schädigung der russischen Bürger zu beseitigen, damit weder Mittel noch Zeit mit Marine in Schwarzem Meer und darüber hinaus, gar ihrer Großmacht-Allüren zu frönen.
  • Reparationszahlungen
  • Anerkennung der ukrainischen Staatsgrenzen von 2013
  • Die Bürger Russlands sollten überlegen, Putin abzusetzen Nur dann eröffnet sich ihnen die Perspektive de Reintegration nach Europa und die Welt.
     

02+03.05.22

Schlau

Die Regierung von Altmeister Putin befiehlt den Überfall der Ukraine, gar völkerrechtswidrig, realiter unter systematischem Einsatz widerlicher Kriegsverbrechen und hat die Chuzpe zu meckern, wenn die ukrainische Regierung eine russische Eisenbahnbrücke zerstören lässt. Fährt Putin so fort, sieht die “Arbeitslager-Industrie” alsbald Morgenröte.
 

30.04.22

Was Kriegsverbrecher so alles wollen

Zwar ist weder Weihnachten noch Heilige Drei Könige aber die Herrschenden des Moskauer Paria-Regimes wollen, dass “der Westen” keine Waffen mehr an die Ukraine liefert. Sie könnten dann besser morden und durch ihre entsprechende Spezialoperation ließe sich schneller mit der Ukraine Schluss machen.

Grundsätzlicher Widerspruch

Putin sprach vom Brudervolk der Ukraine, das nach Russland reintegriert werden solle. Dann ist allerdings nicht nachvollziehbar, warum Putin etwa Mariupol und weitere Städte / Landschaften in Schutt und Asche legen lässt. Hat Putin als neureicher Krösus so viel Geld, dass er den Wiederaufbau finanzieren kann? Mag sein, dass Putin denkt: Wurscht ob Reparation oder Wiederaufbau: Es sei das selbe Geld. Viel gelernt hat Putin in den 23 Jahren an der Spitze der Regierung nicht. Staatsmännisches Kaliber des W. Putin? Fehlanzeige.

Totalfalsch, Kollegen

Soll ihre “Spezialoperation” schneller beendet werden, muss der Verteidigungsminister das Militär schnell vom Staatsgebiet der völkerrechtswidrig überfallenen Ukraine zurückziehen. Und Putin außerdem auf dem Konto für die Zahlung von Reparationen in Milliardenhöhe schon einmal für Guthaben sorgen. Ende der Durchsage.

Psychologie, Psychiatrie

Sollten die “Damen & Herren” in Moskau Wahrnehmungsschwierigkeiten haben und deswegen ihre rationale Vollzugskontrolle verloren haben, müssten sie Psychiater / Psychologen in Russland konsultieren. Sollten sie ihrem Volk nicht trauen, ließen sich im Westen ohne Zweifel einige Hundert dieser Fachleute mobilisieren. Ob ihnen Schröder, früher OMM der Deutschen, bei der Suche beisteht?
 

23.04.22

Putin steht unter Strom

KStA, 22.04 bringt auf S.1 das Foto, aufgenommen am 21.02 mit Putin und Schoigu, beide Herren sitzen am quadratischen Tisch ca 1,5 m von einander entfernt. Putin ganz der Chef, breitbeinig und zurückgelehnt, rechts den Tisch an der Ecke greifend und mit stechendem Blick sozusagen tangential an seinen Augenbrauen vorbei; Schoigu Füße eng beieinander, Oberkörper nach vorne geneigt, beide Arme bis zum Ellenbogen auf dem Tisch, sitzt nur auf einem drittel des Sessels, die Hände übereinander und wirkt wie ein begossener Pudel. Putin als ob er fragte: “Saggens’e mal, wie lange wollen Sie noch in der Ukraine herumeiern ... “.

Wenn der Chef alles besser weiß ...

Das Stahlwerk in Mariupol wurde zuvor bombardiert, soll wohl nicht mehr genutzt werden. “Und befehle ich Ihnen, das Stahlwerk in Mariupol hermetisch aushungern zu lassen”, was Feigheit zum Ausdruck bringt, nämlich Fehlanzeige von Mumm es im Mann-zu-Mann-Kampf zu übernehmen. Einsame Entscheidung “von oben” gab es 1933-45 schon einmal, als der größte Feldherr aller Zeiten befahl, Stalingrad zu halten, nur Wenige von 300.000 körperlich und psychisch Ausgemergelte erst nach mehr als 10 Jahren Gefangenschaft heimkehrten.

... geht es schon mal schief
 

21.04.22, Russland-Krise

Kollektive Betroffenheit, kollektive Verantwortung

Präsident Wladimir Putin hat im Lauf der Jahre immer entschlossener das frühere, imperiale Russland als Ziel ausgegeben. Deshalb hat er die europäische Friedensordnung gebrochen, mit abwegigen Begründungen das ukrainische Staatsgebiet militärisch überfallen, Verwüstung und Kriegsverbrechen herbeigeführt.

Putin hat damit die Beteiligung Russlands an der westlichen Wertegemeinschaft aufgegeben und die Isolation des Landes herbeigeführt. Putin wurde nicht nur unzuverlässig sondern weitergehend untragbar - es liegt nahe, die Präsidentschaft von Wladimir Putin zu beenden. Hierzu ist aber nur das russische Volk befugt. Sie nehmen diese kollektive Verantwortung aber nicht wahr, also ist ihre Betroffenheit gerechtfertigt, gar zwingend.
  

19+20.04.22

Gipfel der Verkommenheit

David Petraeus kommentiert, das russische Militär habe die Regeln der Humanität gar nicht gelernt. Wladimir Putin müsste das wissen. ZDF-Hendi berichtete am 18.04, dass die 64. Motorschützen-Brigade der 35. Armee, die in Butscha wütete, von Präsident Putin für Verdienste, Heldentaten und Tapferkeit ausgezeichnet wurde. Putin lobte die versierte, entschlossene und vorbildliche Professionalität der ausgezeichneten Einheit.

Die Moral der Truppe muss ziemlich prekär sein, wenn Putin ausgerechnet jene würdigt, die Kriegsverbrecher-Desaster nordwestlich von Kiew anrichteten. Die Verantwortung hierfür kann Putin vor den Augen der Weltöffentlichkeit aber nicht abschütteln.

Für das Bewusstsein: Einer zog aus das Imperium neu zu errichten und hat deswegen Völkerrecht schamlos missachtet, andere internationale Verträge willkürlich und systematisch gebrochen und obendrein massive  Kriegsverbrechen mit Merkmalen von Genozid veranlasst. Mark Rutte sagte Tage vor dem 24.02.22, dem Tag des Überfalls auf die Ukraine, “Wahnsinniger” und Präsident Biden appellierte sinngemäß “lassen Sie ab, es wird in der Ukraine und ihrem Land unendliches Leid geben”. Putin, Wahn-sinniger, ließ nicht ab und dekoriert die Handlanger von Kriegsverbrechen.
  

19.04.22

Putin belehrt den Westen

Die Sanktionen schadeten dem Westen selber. Putin sollte primär überlegen, wie hoch die Verachtung für sein Regime sein muss, wenn der Westen bereit ist, sich selber zu schädigen, um die russische Ökonomie zu destabilisieren.
 

19.04.22

Russland auf Dauer in politischer Quarantäne 

Das Putin-Regime missachtet massiv international gültige Verträge, die Zivilgesellschaft unterstützt das Regime, eine Minderheit widersetzt sich, kann sich nicht durchsetzen. Das Paria-Regime veranlasst das Militär zu massiven Kriegsverbrechen, und zeichnet die Täter obendrein aus. Es gibt Landstriche wo russische Staatsangehörige Genozid anrichten.

Regime, Zivilgesellschaft, Institutionen und alle Vereine werden daher konsequent isoliert. Wirtschaft, Sport, Wissenschaft und Kultur, die von gleichgeschalteten Institutionen geführt werden, kommen dieses Fallbeil. Ausnahmen im Fall eindeutig privater Initiative, in denen keinerlei staatliche Kontrolle oder Aufsicht stattfindet können erwogen werden. Putin bricht nach Gutdünken systematisch internationales Recht und Verträge. Putin und die vom Regime gleichgeschalteten Institutionen sind keine Partner für demokratische Länder. Nur die Russen selber sind zuständig das Putin-Regime zu beenden. Also haften 140.000.000 Russen.

Im Übrigen: Rückzug des Militärs vom Staatsgebiet der Ukraine, Zahlung von Reparationen und Anerkennung der Ukraine in den Grenzen vom 31.12.2013.
 

18.04.22

Armer Herr Putin

regiert seit 23 Jahren, will zum Vorteil des Volkes das klassische russische Imperium wieder herstellen, hat allerdings erhebliche Wissenslücken:

  • Wille der ukrainischen Gesellschaft
  • Wille früherer Mitglieder des sog. Warschauer Paktes
  • Nato-Russland-Grundakte von 1997
  • Völkerrecht
  • Bedeutung von Kriegsverbrechen und Völkermord

und kugelt sich vor Aufregung, dass die Ukrainer in Belgorod ein Treibstofflager zerstörten. Ist es nicht süß “unser” Putileinchen?
 

18.04.22

Der Wahnsinnige von Moskau pokert

Achtung, sagen Viele: Der sitzt auf AtomKoffer und weil er glaubt die deutsche Gesellschaft sei weder wehrfähig noch wehrwillig, droht er, der vollendet Wahnsinnige mit Atomangriff.
 

Kelkheim, 16.04.22

Putin: “Wir konnten nicht anders, als angreifen.”

Ein Beleg für die Fähigkeit zur Staatskunst ist dieses Aussage nicht. Genauso wenig wie die Reaktion mit Kriegsverbrechen und der flächendeckenden Zerstörung zu der das russische Militär von der Staatsspitze veranlasst wird.
 

15.04.22

Kindisch

Wenn Schweden oder Finnland der NATO beitreten, müssten um das Gleichgewicht zu wahren, Atomwaffen in der Nähe von St.- Petersburg “stationiert” werden. Nicht das Wo, sondern das  Ob macht den ggf. relevanten Unterschied aus. Seit Putin regiert, werden “alle”, auch Länder, die nicht in der NATO angehören völkerrechtswidrig überfallen.
 

14+15.04.22

Für Putin “inakzeptabel”,

die Bezeichnung als Völkermörder. Meint Putin ernsthaft sein Überfall “nach Plan” einschließlich obendrein massiven Kriegsverbrechen sei für die Ukraine und die Gemeinschaft der Völker akzeptabel? Putin ist ohne Zweifel ein Vogel der besonderen Art. General Vad irrt mit seiner Einschätzung von Wladimir Putin, der sicher kein schlechter Mensch ist, aber für seine fehlerhafte Meinung nur selbst Verantwortung trägt und folglich sehr wohl hart anzufassen ist - sicherlich von (erniedrigenden) Tiervergleichen abgesehen..
  

13.04.22

Spezialoperation Feigheit des Wladimir Wladiwinowitsch

Sicher ist in Deutschland nachvollziehbar, dass Schlappschwänzigkeit ein graduell intensives Merkmal realer Personen ist. Im Fall Putin und seiner Schergen ist Schlappschwänzigkeit jedoch entgrenzt. Deren Feigheit kann nicht getoppt werden.

Statt Kampf, äh ... Spezialoperation von Mann zu Mann durchzustehen, setzten die Inhaber der Macht im Unrechtsstaat der Schergen technische Hilfsmittel ein, um Menschen sozusagen mit Automatismen zu verletzen bzw. zu töten und alles von Menschen in der Ukraine Errichtete gleich mit zu zerstören. Wann hat es so etwas in Europa zuletzt so massiv gegeben? Und welche Ideologie vertraten diese Leute? Stalin? Andere sind gemeint ...

Welche Sicherheit sieht Wladimir Wladiwinowitsch gefährdet? Seine, die der Streitkräfte, der Paramilitärs, der Entourage ... ?
 

12+13.04.22

Wollen Sie auch mal so lächerlich sein, wie Wladimir Putin?

Simpel: Dann müssen Sie sagen, die Sicherheit de Russischen Föderation sei durch die Ukraine gefährdet. Ob Sie das selber auch glauben, ist unerheblich.

Putin will außerdem Antirussismus bekämpfen: Das ist reine Wichtigtuerei, denn so wichtig mit Armee (Streitkräften), paramilitärischen Verbänden, die nachweislich mit seiner Billigung Kriegsverbrechen begehen, prorussisch zu sein, bleibt sein Traum.

Putin redet sich um Kopf und Kragen

Putin sagt mal dies, mal das. am 21.02 war es Geschichte und Genozid, später waren ausschließlich Ukraine-NAZIS (selber NAZI?), dann meinte er, die Ukraine wolle Rußland überfallen, weswegen er für Sicherheit - des Schurken-Regimes - sorgen müsse. Und dann hat Putin gestern sogar gesagt, seine Spezialoperation laufe nach Plan.

Zwar negiert Putin Kriegsverbrechen seiner Streitkräfte bzw. Paramilitärs. Da der Heilige Geist kein Täter sein kann, ist erwiesen, dass russische Staatsangehörige, die er führt, die Kriegsverbrechen ausgeübt haben. Toller Plan, der des Herrn Putin .

Putin könnte weitergehend behaupten, er habe “davon” nichts gewusst. Entweder Putin sagt erneut Unwahres oder er wusste “es” wirklich nicht. Noch schlimmer also wäre, einen Plan zu verfolgen, deren Vorgehensweise unbekannt ist. Wessen Hampelmann wäre in dem Fall der Wladimir Wladiwinowitsch Putin?
 

10.04.22

Putin ernst nehmen, ...

Putin beklagte nicht nur den „Zusammenbruch der Sowjetunion als die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts“ (1). Er wollte die “Sowjetische Größe wieder herstellen”, und weitergehend eine Eurasische Union von Wladiwostok bis Faro, also unter Einschluss der EU, selbstverständlich ohne die USA, die in Europa bisweilen unbeliebt, außenpolitisch seit 1945 häufiger Misserfolge als Erfolge einfuhr. Kein Wunder, dass in der SPD dieser Zug mindestens mit Wohlwollen, teilweise mit tätigen Zutun begünstigt wurde. Mit dem frühen Putin wurde eher Sozialismus als Liberalismus, keinesfalls Nationalismus assoziert; “Schröder” samt Nordstream 2 nur Spitzen des Eisbergs? Zum Glück haben sie “es” inzwischen eingesehen ... auf den Gräbern Tausender Europäer aus der Ukraine und auch Russland wie nach der Aussage von Petkow seit einigen Tagen dokumentiert.

Auch Dr. Merkel hat Putin ernst genommen. Heute verlautet gemäß ZDF, 09.04, 16:20:

      „Es wäre vermessen zu behaupten, dass Angela Merkel eine Mitschuld am Krieg in der Ukraine trifft. Es ist Putins Krieg gegen die Ukraine und der seiner Verbrecherclique im Kreml“.

Mit diesen Aussagen steht die Spitze der CDU/CSU hinter ihrer früheren Vorsitzenden. Frau Merkel hatte oft persönlichen Kontakt zu Putin, hat seine nationalistische Intention dennoch nicht erkannt, den Präsidenten und seine Mannschaft nie als Verbrecherclique bezeichnet; und es fragt sich ob Dr. Merkel in dieser Frage überhaupt schuldfähig ist ...

... das Aber aber folgt sogleich, denn ...

Die Idee der Eurasischen Union scheint um 2005 oder vorher geboren. Niemand ging da hin (2). Im Februar 2007 gab es auf der Sicherheitskonferenz nicht einmal Achselzucken, obwohl Putin sich deutlich äußerte. Noch 2014 wurde geschlafen, nach dem Erwachen gab es die Sanktionen, die die Hohen auf Papier notierten und der Verwaltung zur Exekution übergaben; außerdem viel sozialistischer Gang der Dinge. An Nordstream 2 wurde intensiv gebaut ...

 

... Putin hat Menschen abrichten lassen

Inzwischen regiert Putin totalitär, hat sich zu diesem Zweck u.a. das Narrativ der NAZIS in der Ukraine zurecht gelegt und dieses bereits seit einiger Zeit wohl mit der Arsicht von eigener nationalistischen Intention abzulenken, kommuniziert, Stand heute politische Wettbewerber meist illegitim “ausschalten” lassen. Putin selber scheint alles Selbsterfundene selber zu glauben, steigert und redet sich in Rage oder Wut und hat damit einen Teil seiner Landsleute mitgerissen; kein Wunder, dass russische Staatsangehörige, bewaffnet, in der Ukraine marodieren. So geht Modernität unter Kriegsverbrechern. Ziel: Einschüchtern bis in den Westen, wie eine Sendung beim DLF gestern belegt. Weiteres zu Letzterem kommt separat.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) 40% seines historischen Gebietes habe Russland am 31.12.1991 verloren ...
(2) Statt dessen 2006 nach Grönland um festzustellen, dass Eis in der Sonne schmilzt
 

10.04.22 Wie tickt Putin?

Wladimir Wladiwinowitsch Putin, Nationalist

Putin verurteilte am 21.02.22 den Sozialismus der UdSSR. Putin ist kein Konservativer erst recht kein Liberaler. Viele Menschen haben eine politische Meinung, die sich im dreidimensionalen Raum positioniert. Putin ist gar extremistischer Nationalist.  Gekennzeichnet durch den selbst eingeredeten Nationalismus, konkret durch den frühen Spruch der „Zusammenbruch der Sowjetunion als die größte geopolitische Katastrophe des 20. Jahrhunderts“ belegt.

Und niemand ging hin

Insbesondere alle Besserwissenden, Wahldampfende für Wohlstand plus “Tausend” schöne Umstände die sie stets versprechen: In Deutschland als SPD, Grüne, CDU/CSU, SED und seit “wir schaffen das” auch die aFd.

Nicht nur Heine auch die D&D drehen in den Gräbern

Also Dr. Angela Merkel, die oft mit Putin gesprochen hat. Hat “es” nicht bemerkt. Wird auf einer ZDF Kolumne für das Hendi als nicht schuldig an der Invasion der Ukraine verteidigt. Stimmt, hat ja niemand behauptet. Aber bei Putin “es” bemerkt hat Merkel definitiv nicht. An dem Problem hängt ganz Deutschland, obwohl sie doch Schaden daran abwenden wollte. Zugegeben: Das alles ist kein Alleinstellungsmerkmal.
 

10.04.22

Diktatur aus Schwäche der Argumente

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit u. andere wurden in Russland “geschlossen”, weil sie gegen das russische Reht verstoßen hätten. Recht? Welches Recht? Gibt es in Russland überhaupt ein “Recht”? Oder ist es das “Recht, das der Oberste Kriegsverbrecher meint definieren zu dürfen?

Sogar Worte sind vorgeschrieben, andere verboten.

Meinungsbildung ist im Fall Putin exklusive Staatsaufgabe. Die Bürger sollen die Meinung haben, die durch den Kreigsverbrecher vorgegeben ist.

Die Unterdrückung freier Meinung ist zugegebene Schwäche

Der Kriegsverbrecher und seine Matclique wissen, dass sie gegen freie Meinung keine Chance habe. Also wird ihre mit Gewalt durchgesetzt. Und was für Gewalt: Menschverachtend. PUtin hat vor Wochen gesagt, dass die Ukraine kein Existenzrecht hat. Schon vorher war es für freie Menschen schwierig. Es nun mher sogar der Mensch kein Existenzrecht.

Feige Kriegsführung

Wurde in den LN längst gegeißelt. Die Lage ist viel schlimmer.

Feigheit aus Schwäche
 

07.04.22 Weiterungen der Russland-Krise

Schwere der Kriegsverbrechen direkt proportional
mit der Dreistigkeit ihrer Propaganda-Lügen

Nach der “Anerkennung” vom 21.02.22, dem Überfall am 24.02.22, der Bombardierung des Theaters von Mariupol, Verschleppungen in mehreren Städten, schließlich den Morden von Zivilisten nordwestlich von Kiew (Butscha). Im Rahmen der Russland-Krise samt Überfall der Ukraine leugnet die russische Regierung alle Kriegsverbrechen und kontert hierbei zwecks Ablenkung passend zur Putin-Rede vom 21. 02.22 mit absurdem Schwachsinn. “So etwas” (Butscha) würde die russische Armee nie tun, sagte der russische Vertreter im Sicherheitsrat der VN. Nur die zwei Worte verraten, dass Putin Kriegsverbrechen zumindest duldet.

Es wurde der Tod des 75jährigen Duma-Abgeordneten Schirinowski bekannt und offiziell für seinen Patriotismus gelobt. Der Scharfmacher und seine Partei unterstützten wiederholt die vorhaben der Putin Regierung. Es zeigt sich immer stärker der nationalistische Totalitarismus von Putin und seinen Unterstützern. 10.000.000 wie unter Stalin oder viel mehr als 6.000.000 unter Hitler hat Putin (noch?) nicht morden lassen. Aber das politische Klima in Russland insgesamt und das Verhalten der russischen Regierung ähnelt sowohl innen- wie außenpolitisch immer mehr dem der NAZIS von 1933-1945.

Vielfach wird in Deutschland verlangt, Überfall und Krieg in der Ukraine sei sofort zu beenden. Es fehlt die Formulierung des Ziels, dass Putin im Dienst der Weltgemeinschaft friedlicher Völker nunmehr doch in die Knie zu zwingen ist.

Die Gemeinschaft des Westens ist mit mehr als 1.000.000.000 Menschen in jeder Beziehung um Vieles stärker als die Russische Föderation und ihre wenigen Verbündeten. Obwohl das Geschehen etwa in Butscha die Position der russischen Regierung substanziell geschwächt hat, ist die globale Umsicht “des Westens” bis zur Wiederherstellung der Ukraine in den anzuerkennenden Grenzen von 2013 zwingend.
 

05.04.22 eine Nationalist zog aus, die Welt zu erretten:

Genozid

Fragt sich, ob im Donbass durch die ukrainische Regierung oder realiter im Großraum Kiew, etwa Butscha, durch die Regierung in Moskau. So wie zuvor in Tschetschenien und Syrien.
 

05.04.22

Die Bilder der Toten in Butscha sprechen Bände politischer Verkommenheit in Moskau

Haben Wladimir Putin und seine Mannschaft bedacht, das Bilder Toter und Zerstörung allen von Butschaf einmal Geschichte sein werden? Also kann die Weisheit der politischen Führung in Russland nur sehr begrenzt sein. Das passt nicht zum Kulturland der Russen. Die Bürger sollten darauf aktiv reagieren.
 

05.04.22

Typisch liberal

Nicht nur beim Thema Pandemie müssen Medien, kann folglich die Öffentlichkeit den Beitrag der FDP (Buschmann, Kubicki) zur Politik der Fortschrittskoalition mit SPD (Scholz, Lambrecht) und Grünen (Baerbock, Habeck) erkennen. Auch zum verwerflichen Angriff Russland gegen die Ukraine wird das Wirken der FDP deutlich.

Fester Wille und juristische Sorgfalt

Marco Buschmann: “ ... Die Bilder aus Butscha sind erschreckend und grausam. Hier ist ein schweres Kriegsverbrechen verübt worden ... Wir sind uns in der Bundesregierung einig, dass wir das Pakelt an Sanktionen, das bereits sehr massiv war, weiter verschärfen müssen ... Wenn sich Beweise sicherstellen und auswerten lassen, sollten wir alles daransetzen, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden ... “

Ehrlichkeit währt am längsten, klare Worte unverzichtbar

Christian Lindner: “Der Ukraine-Krieg macht uns alle ärmer ... “ das könne der Staat nicht abfedern. “ ... Ich habe ernsthafte Sorgen um die wirtschaftliche Entwicklung. Das Wachstum geht zurück. Die Preise steigen ... “
 

05.04.22

Putin (vermutlich) zu Butscha  usw.: “Für uns ein Schlamassel und Fanal obendrein.”

Frage dieser Woche oder Monat: Wie kommen Putin und seine Mannschaft da heraus?

Der Westen, besonders die Fortschrittskoalition in Berlin, kann Gesichtswahrung nicht bieten. Zu groß sind die Opfer der Ukraine. Demütigung kann sicherlich vermieden werden. Aber Abzug aller Truppen, Reparation der Schäden und Anerkennung der Ukraine samt Krim und 100% Donbass sind - besonders da das Kriegsverbrecher-Tribunal seitens jeder russischen Regierung wohl vermieden werden wird - unverzichtbar.

Ob Putin und wer auch immer im russischen Arbeitslager den Rest seines Lebens fristen wird, müssen die Bürger Russlands selber entscheiden.
 

05.04.22

Kulturnation Russland

Keine Frage, Putin und seine Mannschaft sind wie Parias zu behandeln (!). Sein Kerbholz ist voll. Zahllose Fehler wurden im Westen von Einzelnen bereits zugegeben. Nicht ausgeführt, daher nachzutragen: Diese Fehler beruhen auf der fehlenden Einsicht, dass das Fehlverhalten von Putin sich als Konsequenz der Verheerungen, die die Idee vom Sozialismus in Zeiten der UdSSR hinterließ zurückzuführen sind. Die russische Führung fiel vom sozialistischen in das nationalistische Extrem gefallen. Beweis? “Sage mir mit wem Du geht, sage ich Dir, wer Du bist”. Es genügt sich klar zu machen von welchen “Kreisen” Putin im Westen Zustimmung (1) erhält.

Es wird Zeit, dass dies von allen Demokraten, weltweit, alsbald auch ausgesprochen wird.

-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) National-konservativer Extremismus im Westen ist ohne Frage teilweise Konsequenz der wabernden sozialistischen Agitation (im Westen), die nach 1990/91 allmählich in Fahrt kam. Dies ist Fall für aFd, Le Pein, Trump, Orban Salvini und andere. Merz hat das vermutlich eingesehen; Söder und der Main-Stream der CDU/CSU bisher in keiner Weise ausreichend. Über die Frage, warum die sozialistische Agitation erneut um sich gegriffen hat, sollte debattiert werden.
 

04.04.22

Vielsagende Reaktion der russischen Regierung

Sie fliehen förmlich in den UN-Sicherheitsrat und reagieren damit reichlich spät auf die Berichte über die Gräueltaten (1) ihrer Militärs in der Umgebung von Kiew. Die Erklärungen für das Geschehen (Nazi-Provokateure) ist abenteuerlich. Die Fotos/Filme seien gefälscht - also haben die Herrschenden in Moskau die Ungeheuerlichkeit des “Genozids von Butscha begriffen. Reagieren sie aus Schwäche, schlechtem Gewissen oder versagen in Moskauer Regierungskreisen die Sinne? Thema für die Befassung durch Fachleute.
-- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
(1) Die Prognosen von US-Präsident vor dem russischen Überfall auf die Ukraine - sie werden unendliches Leid erzeugen - waren noch untertrieben.
 

03.04.22

Selenskij wird noch eine Weile hoffen müssen

bis sich Wladimir Putin die Ehre zur Verhandlung gibt, verlautet aus Moskau. Das Ziel einer zielführenden Anzahl von Kriegsverbrechen haben die Spezialoperationen bisher wohl noch nicht erbracht.
 

03.04.22

Wie zerstört wird die Ukraine am Ende sein?

Werden Putin und Schergen so viel zerstören, dass eine “Übernahme” des Gebietes sogar aus Moskauer Sicht mehr Last als Nutzen bringt? Nach dem bisher gesehenen Verhalten, einschließlich der Putin-Rede vom 21.02.22, ist dies nicht nur denkbar, sondern mit einer Wahrscheinlichkeit von 50% zu qualifizieren.
 

02.04.22

Gas aus Sibirien und obendrein in Rubel
 

01.04.22

Putin lügt wie gedruckt. Mitnichten ein Aprilscherz

Und auf keinen Fall ein Zeichen von ökonomischer oder militärischer Stärke. Es gibt Menschen, deren Glauben “wider die Zivilisation rücksichtslos Berge versetzt”. Vor Tagen wurde hier notiert, dass Wladimir Putin sich in der russischen Geschichte passabel auskennt. Aber vom 20. Jahrhundert hat der 1952 Geborene das Wesentliche nicht mitgekriegt.

Deswegen muss Putin plus Entourage in sozialer Quarantäne isoliert bleiben. Bis seine Truppen die Ukraine verlassen haben, das überfallene Land in den Grenzen von 2013 weltweit anerkannt ist und Russland Reparationen an das ukrainische Volk geleistet hat. Die eingefrorenen Vermögenswerte sind dafür schon einmal eine gute Grundlage.
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Änderungsstand

Schlagworte

Glossar

Nutzeranleitung

Kalauer

Impressum

über den  Autor

hintergrundweiss