sonnenaufgang1

Bärte wachsen ewig ...

übergeordnete
Ausführungen zu
Kalauer mit Bart

Liberale Notizen

Sonstiges

Kalauer

 

 

 

 

 

weitergehende
Ausführungen zu
Kalauer

Neue Mitglieder

Neue überhaupt

Die Handbremse

Tony Blair bei SPD

Chaos = Ordnung

Klein-Fritzchen APs

Kalauer mit Bart

Schnüffler

 

 

 

 

22.10.04 / ... / 05.06.03

Politische Typenlehre

EU-Bürokratie
Ihnen gehören zwei Kühe. Die EU nimmt ihnen beide ab, tötet eine, melkt die andere, bezahlt Ihnen eine Entschädigung und schüttet die Milch in die Nordsee. Der Milchpreis steigt trotzdem. Warum, das weiß Joseph E. Stiglitz.

Deutsche Bürokratie
Hiiiilfe.

Amerikanisches Unternehmen
Ihnen gehören zwei Kühe. Sie verkaufen die Herde und leasen sie zurück. Sie gründen eine Aktiengesellschaft. Sie zwingen die beiden Kühe, das Vierfache an Milch zu geben. Sie wundern sich, dass eine tot umfällt. Sie geben eine Presseerklärung heraus: “... und sind unsere Kosten um 50% gefallen ...” Ihre Aktien steigen.

Französisches Unternehmen
Ihnen gehören zwei Kühe. Sie streiken, weil Sie drei Kühe haben wollen. Sie gehen Mittagessen. Das Leben ist so schön.

Japanisches Unternehmen
Ihnen gehören zwei Kühe. Mittels modernster Gentechnik werden die Tiere auf ein Zehntel ihrer ursprünglichen Größe gezüchtet; sie produzieren aber das Zwanzigfache.

Italienisches Unternehmen
Ihnen gehören zwei Kühe, aber Sie wissen nicht, wo sie sind. Während Sie die Kühe suchen, sehen Sie eine schöne Frau. Sie machen Mittagspause. Das Leben ist schön.

Russisches Unternehmen
Ihnen gehören 2 Kühe, Sie trinken Wodka. Sie zählen: 5 Kühe! Sie trinken mehr Wodka. Sie zählen erneut und kommen auf nunmehr 42 Kühe. Sie trinken noch mehr Wodka und hoch erfreut zählen Sie gleich wieder; jetzt sind es leider nur 12 Kühe. Enttäuscht lassen Sie das Zählen sein und öffnen eine weitere Flasche Wodka. Die Mafia kommt vorbei und nimmt Ihnen alle Kühe ab.

Schweizer Unternehmen
Sie besitzen 5.000 Kühe. Sie betreuen die Tiere. Wenn die Kühe Milch geben, schweigen Sie.

Deutsches Unternehmen

Ihnen gehören zwei Kühe, die in der D’land AG investiert sind. Der Vorstand beauftragt die Stabsabteilung Nr. 181 (Titel im Klartext: Profit durch gesellschaftliche Debatten im Zuge alter und neuer Sozialgerechtigkeit bei Modernisierung mit diversen Agenden angesichts umfassend und sehr nachhaltig nachlassender Arbeitslust) eine strategische Konzeption für die nächsten 20,005 Jahre zu erarbeiten. Die Bedingungen der Klimakatastrophe sind zu beachten. Der mitbestimmte Aufsichtsrat ist ungewöhnlich beeindruckt. Nach 53 Monaten - inzwischen ist die jetzige Bundesregierung in der Sahara auf der Suche nach den Ursprüngen der Menschheit unterwegs - liegt das 4711seitige Elaborat vor. Im Geiste unserer Zeit sind dem Studienergebnis zufolge diverse Maßnahmen “auf den Weg zu bringen”:

  1. Emanzipatorische Selbstfindung der “Geschäftsprozesse” (einfach),
  2. Einführung von “SAP” (schwierig) und
  3. mittels moderner Gentechnik "redesign" (neudeutsch: regestalten) der Kühe, zu Kühen die blond sind, eine Menge Bier saufen, radioaktivlose Milch von hoher Qualität geben, 160 km/h gehen (nicht rasen) können und aufgrund sozialgerechter Gehirnamputation nicht merken, dass die gesamtdeutsche Ankündigungsbundesankündigungsregierung in Berlin sie (die Kühe !!! - ts-ts) systematisch auf den Arm nimmt.

Dauer des Projektes: Nach Konsultation mit dem OMM ist die o.a. Modernisierung “kämpfend” in 21,456 Jahren völlig solidarisch  “ hinzubekommen”, da die Kühe schon heute, jedes Jahr wiederkehrend:

  1. bis August für den Staat arbeiten, also die Steuern verdienen(*),
  2. bis Anfang November die Sozialversicherungen bedienen(**),
  3. sich von Anfang bis Mitte November um die Förderanträge bei den Behörden “kümmern”,
  4. ohne den Motor des vollbepackten, d.h., urlaubsbereiten, PKW abzustellen die Anträge 1 Sekunde vor dem nach der Verfassung geregelten, also total karlsruheliken, Ablauf der Antragsfrist in einen Postkasten schmeißen und
  5. bis 1. Januar 23:59:59 Uhr zum Ballermann (***) fahren.

Sie, Kuheigentümer, sind total entspannt, weil die Ankündigungsbundesankündigungs- regierung über Frau ((Freya-Wunna) (Roth-Roth)-(Roth-Roth)) ... tja ... täglich dementieren lässt, die gesellschaftliche Debatte in Deutschland sei bedrohlich von Mafia-Gesinnung durchdrungen.

    (*)    “etwas” übertrieben, denn Steuerzahlertag 2004 ist der 15. Juli
    (**)   ebenfalls übertrieben, weil Grünrot sich Kohle statt dessen per Ökosteuer organisiert
    (***) Problem: Der Ballermann wird abgerissen ...

Grünismus

Ihnen gehören zwei Kühe in kryptischer Technologie ausgeführt. Weil Wasserwege ökologisch sehr sinnvoll seien, veranlassen Sie zunächst, dass Schifffahrt ab sofort (wie hier) mit 3 F’s zu schreiben sei. Dann verkaufen Sie eine Kuh der ahnungslosen SPD. Mit dem Erlös leisten Sie Anzahlung für eine moderne, d.h., sozialgerechte Recycling-Anlage, die Sie Ihrer letzten Kuh verpassen. Diese nun zur Ökokuh umfunktionierte Kuh ist nachhaltig self-sufficient, verbraucht also null Umwelt; lediglich Energie zur Aufrechterhaltung der Ökokuhkreislaufwirtschaft wird per Funk von einer Photovoltaik-Anlage am Nordpol (Brummen u. Schattenwurf können hier diskret den Weltraum verschmutzen) direkt an die Antennenanlage “auf” der Kuh geliefert (Gedankengang, Diktion, Satzbau, Wortwahl 100% Neogruüenismus).

Hinweis 1: Null-Energieverbrauch geht nicht, weil ohne Ausgleich für bekanntlich stetig steigende Entropie kuhunwürdige Zustände die Folge wären. Auch Menschen kommen übrigens nicht ohne Energiezufuhr aus. Hinweis 2: Letzteres bedeutet nicht, dass wir Menschen mit Ochsen vergleichen dürfen - genau so wenig wie Sozialisten mit Nazis.

Da selbstverständlich auch die Milch zu 105% (perfekt!) recycelt wird, gibt es keine Gras-Wasser-Heu-Probleme; zur Freude der Gewerkschaften (SPD) werden außerdem Bürokratiekosten gespart, denn es entfällt mangels Absatznotwendigkeit jeglicher Milch- Verbraucherschutz; die deutsche Quatschrate sinkt signifikant um ca. 0,21833775 %. Das Kapital für die Investition haben Sie sich in Japan organisiert; die derzeit geringen Zinsen und die laufenden Kosten für den Betrieb dieser ganzen Nachhaltigkeit verschummelt und versteckt, für Sie, die nun erschrockene SPD im reformierten und agendierten Sozialetat. Sie lehnen sich zufrieden zurück. Um zu verhindern, dass Sie an Wahlurnen entrecycelt werden, müssen Sie lediglich die zu Tode verängstigte Menschheit ab und zu an die sichere Apokalypse von Deutschland, Europa, Erde, Sonnensystem, Milchstraße und Universum erinnern - grauenvoll, wie das alles zugehen wird. Bedingt genau dadurch, können ihrerseits die Kirchen ihren Auftragseingang wesentlich verbessern, folglich viele dieser sehr modernen Arbeitsplätze schaffen. Die neuen Bündnispartner sind Ihnen selbstverständlich äußerst wohl gesonnen. Da in der Kirche die Kirchenfrauen und -männer seit Jahrhunderten spartanisches Leben (geringer Verbrauch an Lebensmitteln, Getränken, Raumausstattung, Bauten) zur Perfektion praktizieren, sind Sie besonders befriedigt darüber, solch ökologisch sinnvolles Wirtschaften mit Erfolg gefördert zu haben. Statt auskömmlicher Rente haben Sie sich einen ökotablen Ökoplatz im Himmel per Koalitionsvertrag, nach intensiver gesellschaftlicher Debatte, von Gewerkschaften (SPD) und Kirchen absegnen lassen. Im Rahmen Ihres hochintelligenten Bündnisses mit dem Mann der Hörner und Hufe haben Sie aufgrund all der beschriebenen gesellschaftlichen und psychoökonomischen Umstände die Überzeugung gewonnen, das Projekt „Windkraftanlagen auf den ökologisch besonders vorteilhaften Kirchturmspitzen“ zurückzustellen. Ihre Ökokuh hat, angesteckt durch “gruüehneBSK- Infektion, nun ihrerseits BSE bekommen (SARS hatte sie abgelehnt, weil das Parteiprogramm bezüglich dieser gesellschaftlichen Problematik noch nicht aktuell sei; Sie, Neogrüner, hatten verschlafen, ‘ne gesellschaftliche Debatte “auf den Weg zu bringen”.) ...

Deutschland nur noch dauerbetet.


Christdemokratismus
(oft bezeichnet als Dusselismus, Politi-Trottelismus, Kneifismus, Gewaltofilzismus oder Schleimismus tremens, was die LN selbstverständlich niemals sagen würde) Ihnen gehören zwei Kühe. Ihrem Nachbarn gehört keine. Sie schenken dem Armen die Schlechtere. Kirch wird pleite. Später bereuen Sie alle Ihre Taten bitterlich u. beschließen ab sofort per neuer SSGhaftigkeit gegenzuhalten. Was Sie mit 60% Stimmenanteil in Bayern anfangen wollen, wissen Sie dennoch nicht.

Sozialdemokratismus (Manchesterespedeismus)
Ihnen gehören 1,97 Kühe. Ihrem Nachbarn gehört keine. Sie fühlen sich schuldig, weil Sie erfolgreich arbeiten. Sie wählen Leute in die Regierung, die das Vermögen Ihrer Kühe besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuern der zweiten Kuh bezahlen zu können. Die Mannen, die Sie gewählt haben, nehmen diese Steuern, kaufen eine andere, sozialgerechte Kuh und geben sie dem Nachbarn; Sie fühlen sich, 141jährig, rechtschaffen. Kleinfritzchen, Fr. Bulmahn, Kleinerna und Udo Lindenberg singen für Sie. Renate & Ulla Schmidt sowie Fischer und Schröder (allesamt Bundesregierung) machen eine Abmagerungskur nach der anderen. Ihre Kuh beteiligt sich derweil an der Einweihung der ersten PSA ... man könne doch nie wissen, ob ...

Sozialismus (Neoespedeismus)
Ihnen gehören genau 1,9449 (nach Schröder 1,945, bzw. 1,95, ankündungstechnisch also glatt 2) Kühe. Ihrem Nachbarn gehört keine. Die Regierung nimmt Ihnen eine ab und gibt diese dem Nachbarn. Sie werden gesetzlich gezwungen, eine Genossenschaft zu gründen, um bei Ihrem Nachbarn Tierhaltung zu fördern, da dies in der Natur solange nicht möglich sein wird, wie die Grünen den Umweltschmutz nicht hinkriegen, äh, in den Griff bekommen (Achtung: Hände waschen und parfümieren); Problem für Sie: Die wissen nicht, was die Chose kostet.

Kommunismus (sogenannter Natursozialismus)
Ihnen gehören zwei Kühe. Ihrem Nachbarn gehört keine. Das Politbüro veranlasst die Regierung, beide Kühe zu enteignen. Die Milch wird Ihnen verkauft. Sie stehen nun stundenlang für die Milch an - die ist inzwischen sauer. Weil Sie darüber im Ehebett gesprochen haben, werden Sie am nächsten Morgen erschossen ...

Kapitalismus pur
Ihnen gehören zwei Kühe. Ihr Nachbar besitzt keine. Na, und?

Jetzt aber:

Liberalismus (Freidemokratismus)
Ihnen gehören zwei Kühe. Sie verkaufen die, die im Verdacht steht, insgeheim u. SSGhaft CDU/CSU-Schleimismus zu wählen, kaufen dafür irgendeinen billigen Bullen (muss nur alle 15 Monate springen können) und züchten mit problemadäquat dosierter Geduld eine große, freie, sehr glückliche Herde. Da Sie mit der Kuh-Bullen-Maßnahme selbstverständlich bald Gewinn (Sozialisten denunzieren solchen verächtlich als “Profit”) erzielen, laden Sie Ihre Parteifreunde nacheinander zu ein paar Kölsch ein und erzählen jeweils noch lange vor dem zweiten Glas die Kuh-Bullen-Erfolgsstory. Fr. Künast bekommt Alpenträume und verzweifelt: Es entsteht ihr nämlich ein exponentielles Millionen-Problem: Es gibt mehr und mehr Landwirte und die wählen, geisteskongruent, “Liberal”.
 

linie-600-5

sonstiges

Verzeichnis

Glossar

Stichworte

Nutzeranleitung

Änderungsstand

Impressum

Kalauer

über den Autor

hintergrundweiss